gerade in: China08. 11. 2oo9
Hangzhou - Wuyuan - Little Likeng


Die Busstation im Westen ist organisiert wie ein Bahnhof. Jeder Bus hat ein Gate über dem die Busnummer leuchtet.

Wirklich jeder Bus?

Natürlich nicht und so fragen wir uns, wann die Nummer 1771 nach Wuyuan endlich auf einem der Displays erscheint.
Kurz vor der Abfahrtszeit - nachfolgende Busse werden schon angezeigt - fragen wir lieber einen Ticketabknipser und schon werden wir zum bereits gefüllten, abfahrtbereit Bus gewiesen. Ob die wohl auch ohne uns gefahren wären?
Die Autobahn wurde wohl seit der letzten Recherche des Lonely Planets fertiggestellt, denn aus 5 1/2 Fahrzeit werden nur drei.

In Wuyuan warten schon verschiedene Motorradtaxis auf Kundschaft aber wir entscheiden uns lieber für ein ordentliches Fahrzeug mit vier Rädern nach Little Likeng.
Das Fünftageseintrittsticket ist mit einem Fingerscan gegen Wiederverkauf gesichert.

Unser Zimmerchen liegt direkt am Fluss, zu jedem Haus führt eine Brücke.




Das Dorf ist wirklich little und so fällt der Dorfspaziergang recht kurz aus.





Außerhalb liegt noch eine Pagode mit den örtlichen Handlesern und Hellsehern,





sowie der Dorftempel mit einer dick behängten lucky Buddhastatue.













Wasserbüffel nach der Feldarbeit.





Baumwolle - Rohstoff für die nächste Jeans.






























zurück blättern zum Seitenanfang vor blättern